• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt] , Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab -Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil -Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return -Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.


Aktuelles & Service

Wasserversorgung in Friolzheim fördert wieder Trinkwasser!

Luftbild von der Einsatzstelle beim Hochbehälter Geißberg (Bild: Bernd Benzinger)
Luftbild von der Einsatzstelle beim Hochbehälter Geißberg (Bild: Bernd Benzinger)
Nach einem umfangreichen technischen Defekt kehrt die Wasserversorgung Friolzheim wieder zum Regelbetrieb zurück (Informationsstand Donnerstag, 04.06.2020, 16.30 Uhr)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

im Bereich der gemeindlichen Wasserversorgung stand in dieser Woche eine bereits länger geplante und durch die Corona-Pandemie verzögerte Untersuchung unserer Wasserversorgung am Eichbrunnen an. Bei dieser Gelegenheit sollte auch eine der beiden Pumpen getauscht und generalüberholt werden. Aufgrund von derzeit noch unklaren Ursachen kam es letztlich zum Totalausfall beider Pumpen. Am Donnerstag konnte nur noch teilweise, ab Freitag gar kein Wasser mehr gefördert werden. Parallel dazu haben mehrere Wasserrohrbrüche zu erheblichen Wasserverlusten geführt, die zusammen mit dem normalen Wasserverbrauch zu einer nahezu vollständigen Leerung des Wasserhochbehälters am Geißberg geführt haben. Trotz einer ersten Notversorgung durch die Bodenseewasserversorgung, der erhöhten Zugabe von Wasser aus der Wasserversorgung Lerchenhof und einem "Wasser-Shuttle" mittels LKW aus der Nachbarstadt Heimsheim waren die Mengen zu gering, um den Bedarf unserer Gemeinde dauerhaft zu decken. Dadurch musste die Wasserlieferung am Freitag mehrfach für längere Zeit eingestellt werden.

Schließlich ist es uns in Zusammenarbeit mit der Bodenseewasserversorgung gelungen, eine dauerhafte und belastbare Lösung bis zur Wiederinbetriebnahme des Eichbrunnens zu schaffen. Diese ist am frühen Freitagabend in Betrieb gegangen. Nach unseren Informationen war gegen 20.30 Uhr die gesamte Gemeinde wieder mit Wasser versorgt. Zwischenzeitlich liegt auch der Wasserpegel des Hochbehälters Geißberg wieder bei seiner Normfüllhöhe.

Inzwischen sind die umgehende Untersuchung, Sanierung und nachfolgende Wiederinbetriebnahme des Eichbrunnens angelaufen, erste Beauftragungen dazu sind erfolgt. Die Wiederinbetriebnahme kann jedoch je nach Zustand des Brunnens und der Verfügbarkeit neuer Pumpen mehrere Wochen dauern. In der Zwischenzeit beziehen wir vorwiegend Wasser von der Bodenseewasserversorgung. Das Wasser wurde am 28. und 30.05. sowie am 02.06.2020 ohne Befund beprobt. Gemäß einer Mitteilung des Gesundheitsamts des Enzkreises vom Nachmittag des 04.06.2020 kann das Abkochgebot sowie die bisherige Einschränkung "Brauchwasser" mit sofortigen Wirkung aufgehoben werden. Die mikrobiologische Untersuchung des gelieferten Wassers entspricht der Trinkwasserverordnung, somit hat das gelieferte Wasser wieder den Status von "Trinkwasser"!

Die durchgängige Wasserversorgung unserer Gemeinde ist wiederhergestellt und es konnten auch wieder Reserven aufgebaut werden. Dennoch bitten wir Sie wie sonst auch um den sparsamen Einsatz unseres Grundnahrungsmittels Nummer 1, dessen Wichtigkeit wir in den letzten Tagen alle eindringlich vor Augen geführt bekommen haben.

Vielen Dank für Ihr vielfach gezeigtes Verständnis für diesen Notfall, der für Sie sehr belastend war, sowie für die noch einige Tage bestehenden Einschränkungen. Wir bitten Sie ausdrücklich um Entschuldigung und Verständnis für dieses unvorhersehbare Ereignis und bitten Sie weiterhin um Geduld bis zur endgültigen Überwindung der Situation!

Ein riesengroßes Dankeschön sagt an dieser Stelle die Gemeindeverwaltung an das Technische Hilfswerk, die Freiwillige Feuerwehr Friolzheim, Kreisbrandmeister Sorg, den kommunalen Bauhof mit Wassermeister Heller, die Firmen Kurz Transporte, Ralph Benzinger,  G&S und Drefs vor Ort, Firma Metzger aus Magstadt sowie an die Nachbargemeinden Wimsheim und Heimsheim sowie die Bodenseewasserversorgung für deren schnelle und unkomplizierte Mithilfe und Unterstützung!

Es informiert Sie
Ihre Gemeindeverwaltung Friolzheim