• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt] , Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab -Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil -Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return -Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.


Aktuelles & Service

Hochwasserhilfe: Enzkreis und Gemeinden richten Spendenkonto ein

In der Region unvergessen: Das Enz-Hochwasser von 1993
In der Region unvergessen: Das Enz-Hochwasser von 1993
Veröffentlicht am Dienstag, 20. Juli 2021
Städte, Gemeinden und der Enzkreis selbst wollen die Opfer der Hochwasser-Katastrophe unterstützen. Dazu wurde ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet. Die Gemeinde Friolzheim beteiligt sich mit einem namhaften Betrag...

Städte, Gemeinden und der Enzkreis wollen die Opfer der Hochwasser-Katastrophe unterstützen. Dazu wurde ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet. „Unser Ziel sind 2.000 bis 3.000 Euro pro Gemeinde“, sagt Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt, der die Aktion initiiert hat. Insgesamt sollen 100.000 Euro zusammenkommen. Dafür wird der Enzkreis den Anteil der Gemeinden großzügig aufrunden; der Kreistag hat signalisiert, dass Landrat Bastian Rosenau dafür bis zu 50.000 Euro freigeben kann.

„Bürgerinnen und Bürger können sich gerne anschließen und ebenfalls spenden“, sagt Rosenau (Spendenkonto „Hochwasserhilfe Enzkreis“, IBAN DE86 6665 0085 0008 2139 68). Für Hilfsangebote in Form von Sachleistungen oder personeller Unterstützung haben das Land Rheinland-Pfalz sowie der besonders stark betroffene Landkreis Ahrweiler eigene E-Mail-Adressen eingerichtet: Hochwasserhilfe@add.rlp.de und Hochwasserhhilfe@kreis-ahrweiler.de.

Die Gemeinde Friolzheim wird sich mit 2.000 Euro ebenfalls an der Spendenaktion beteiligen. Bürgermeister Seiß dazu: "

Die Bilder, die uns in den letzten Tagen aus zahlreichen Hochwassergebieten unseres Landes erreicht haben, hinterlassen uns alle zutiefst erschüttert und fassungslos. Insbesondere in der Eifel sowie im Rhein-Erft-Kreis haben sich Zerstörungen in selten gesehenem Ausmaß ereignet und viel zu viele Todesopfer sind zu beklagen. Im Namen von Rat und Verwaltung der Gemeinde Friolzheim wird sich unsere Gemeinde ebenfalls an dieser Spendenaktion mit einem Betrag von 2.000 Euro beteiligen, um den betroffenen und vielfach völlig mittellos verbliebenen Menschen dabei zu helfen, die großen Schäden, die mit dem persönlichen Verlust von Hab und Gut einhergehen, in einem Akt der Mitmenschlichkeit und Solidarität zumindest einigermaßen lindern zu können."

Es informiert Sie
Ihre Gemeindeverwaltung Friolzheim

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung des Enzkreises (266/2021) sowie der Gemeinde Friolzheim.

Infomation zum Bild: Das Hochwasser der Enz im Jahr 1993 (Copyright: Enzkreis).