• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt] , Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab -Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil -Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return -Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.


Aktuelles & Service

Gemeinsam und mit "AHA" gegen Corona

Die AHA-Regel: Abstand + Hygiene + Alltagsmaske
Die AHA-Regel: Abstand + Hygiene + Alltagsmaske
Seit Mitte März hat uns die Corona-Pandemie fest im Griff. Wie kann es weitergehen? Ein Appell des Bürgermeisters...

Liebe Friolzheimerinnen und Friolzheimer,

seitdem Mitte März dieses Jahres die Corona-Pandemie über uns hereingebrochen ist, haben wir annähernd täglich schlechte Nachrichten erlebt, mussten wir noch vor kurzem ungeahnte Beschränkungen unseres Alltags erdulden und waren alle in großer Sorge um unsere Gesundheit und die unserer Mitmenschen. Neben den Auflagen und Verboten, die uns von der Landesregierung auferlegt wurden, musste auch die Gemeinde Friolzheim mit der Schließung aller kommunalen Liegenschaften tief in Ihre sonst selbstverständlichen Lebensgewohnheiten eingreifen. Mit der Parole "Es kommt auf Sie an!" hatten wir an Sie appelliert, sich weitestgehend ins Private zurückzuziehen und auf Distanz zu Ihren Mitmenschen zu gehen. Sie haben dies klaglos akzeptiert und sind diesem Appell auf bemerkenswerte Weise gefolgt. Dafür sind wir Ihnen ganz besonders zum Dank verpflichtet!

Ein großer Dank geht auch an die Kollegen des Friolzheimer Bauhofs, die in dieser schwierigen Zeit so gut es ging normal ihren Dienst versehen, den Kolleginnen und dem Kollege in unseren Kitas, die die "kinderlose" Zeit gut für andere wichtige Dienste nutzen sowie den Mitarbeitenden im Rathaus, die trotz geschlossener Türen das dennoch enorme Arbeitspensum teils im Büro, teils im Homeoffice jeden Tag mit Bravour erledigen.

Nun hören wir fast täglich von Lockerungen der Maßnahmen, bei schönstem Frühlingswetter gibt es ein leckeres Eis im Gioia, die Notbetreuung in unseren Kitas wird beständig auf eine immer breitere Basis gestellt, die Schule hat im kleinen Rahmen wieder angefangen und demnächst soll es auch wieder die Möglichkeit zum Sport im Freien geben. Haben wir die Krise bereits überstanden und ist damit bald wieder alles beim Alten?

Bitte lassen Sie sich nicht täuschen: Wir befinden uns nach wie vor am Anfang, bestenfalls mittendrin in einer inzwischen weltweit um sich greifenden Pandemie mit einem unsichtbaren, aber hochaggressiven Gegner, der unsere Gesundheit und leider auch allzu oft das Leben bedroht. Zuletzt sind die Infiziertenzahlen im Enzkreis leider wieder deutlich angestiegen. Gerade jetzt dürfen wir nicht der Versuchung erliegen, unseren bisher gewohnten Alltag wieder so leben zu wollen, als seien die letzten Wochen nur ein böser Traum gewesen, der nun dem Ende entgegengeht. Vereinzelt lässt sich auch bei uns beobachten, dass der Eine oder die Andere es nicht mehr so genau mit den Abstands- und Hygieneauflagen nimmt. Wochenlange Entbehrungen sind doch auch genug, oder?

Die Realität ist wohl eher: Das Corona-Virus, seine Gefährlichkeit und die damit zusammenhängenden Schutzmaßnahmen werden uns noch viel länger beschäftigen als uns das lieb sein wird, wahrscheinlich das ganze Jahr 2020 oder sogar darüber hinaus! Eine Entspannung dieser belastenden Situation können wir wohl erst dann erwarten, sobald es einen wirksamen Impfstoff gegen diese heimtückische Krankheit gibt. Daher richten wir heute einen neuen Appell an Sie:

Bitte lassen Sie im Kampf gegen Corona nicht nach und halten Sie sich auch weiterhin an die inzwischen gängigen Regeln zur Vermeidung einer Infektion! Beschränken Sie Ihre sozialen Kontakte auf das absolut erforderliche Mindestmaß, waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände und tragen Sie den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz so oft und wo immer es geht, sobald Sie andere Menschen treffen. Helfen Sie mit, die eigene Gesundheit und die Ihrer Mitmenschen zu schützen!

Am besten geht das, wenn Sie sich die eingängige "AHA-Regel" verinnerlichen:

Abstand + Hygiene + Alltagsmaske!

Bitte seien Sie dabei, bitte machen Sie mit! Gemeinsam und nur gemeinsam werden wir es schaffen, Corona hinter uns zu lassen und zu einer neuen Normalität zurückzukehren. Vielen Dank schon heute für Ihr aktives Zutun!

Es grüßt Sie mit Dankbarkeit und großer Zuversicht
Ihr Bürgermeister Michael Seiß